Philipp und Antonio rudern in Werder zum Sieg

von RCH Admin
Zugriffe: 429

Am ersten September-Wochenende stand traditionell die Werderaner Herbst-Regatta auf dem Programm der Ruderer. Da zeitgleich in München der Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen stattfand, waren die Starterfelder jedoch fast alle geringer als sonst. Auch der RCHB war mit einem kleinen Aufgebot an Ruderern vor Ort. Dabei konnten je zwei erste und zweite Plätze sowie vier dritte Plätze erkämpft werden.

Siegreich waren Philipp Specht (AK 11) und Antonio Dios Nogueiras (Leichtgewichts-B-Junior) in ihren Einer-Rennen. Knapp am Sieg vorbei ruderten Robert Schmedes und Georg Diederichs im Doppelzweier AK 12 sowie Lukas Grahlow im Einer AK 14 auf den Silberrang. Georg wurde im Einer AK 12 noch einmal Dritter. Die gleiche Platzierung sprang nach 500 Metern für Philipp Specht und Karl Deterding im Doppelzweier AK 11 heraus.

Mit vier Rennen an einem Wochenende war Kay Schwarz am häufigsten am Start. Zwei dritte Plätze steuerte er zur RCHB-Bilanz bei. Diese holte er im Einer der Masters AK A und der Leichtgewichts-Männer AK A, wobei er bei letzterem Rennen über die Sprintstrecke von 500 Metern nur hauchdünn die Goldmedaille verpasste.

Hinter den Medaillenrängen kam Karl Deterding im Einer der AK 11 als Vierter über die Ziellinie. Die vielen fünften Plätze gingen an Luzie Falkenberg im Einer AK 12 sowie an Hannes Krüger im Einer AK 12 und gemeinsam mit Jayden Darius nochmals im Doppelzweier AK 12 und außerdem wurde Florian Lorbiecki nach langer Regattapause noch zwei Mal Fünfter. Er ruderte im Männer-Einer AK B und mit Kay Schwarz im Männer-Doppelzweier AK A. Rang Sechs belegte Jayden Darius im Jungen-Einer AK 12.

Henriette Schwarz